Grießkuchen mit Kirschen

Liebes Tagebuch,

mit mir ist gut Kirschen essen. :-)

Der Grießkuchen mit Kirschen war vor ein paar Jahren der erste Kuchen aus dem Buch „Backen mit Leila“ an dem ich mich versucht habe und welcher hervorragend schmeckte. Wie wahrscheinlich schon öfter erwähnt, liebe ich das Backbuch von Leila Lindholm und habe schon so einige Kuchen, Torten, Cookies etc. daraus gebacken.

Nun war mal wieder der Grießkuchen an der Reihe.

Leila verwendet eine Springform mit 24 cm Durchmesser. Ich habe mir das Rezept ein wenig abgeändert, um eine 26er Springform  verwenden zu können.

Der Grießkuchen ist eher von der einfachen Sorte, optisch auch kein Highlight, aber geschmacklich macht er es definitiv wieder wett.

Die Kirschen passen unglaublich gut zu dem Grieß. Es erinnert mich glatt an meine Kindheit, in der es öfters Grießklöße in Kirschensauce gab. Vielleicht sollte ist das auch mal wieder machen. Yummy!

Aber nun genieße ich erstmal die Zutaten in Form eines Kuchens.

Eier
190 g Zucker
180 g Weiche Butter
180 g Weizenmehl
Prise Salz
80 g Gries
700 g Kirschen, entsteint
Butter und Mehl für die Form
  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Eier und Zucker zu einer hellen, schaumigen Masse schlagen.
  3. Die Butter hineinrühren.
  4. Mehl, Salz und Grieß mischen und unter den Teig heben.
  5. Den Teig in eine eingefettet und mit Mehl ausgestreute Springform von 26 cm Durchmesser füllen. Die Kirschen auf dem Teig verteilen und leicht hineindrücken.
  6. In der Mitte des vorgeheizten Ofens 45-50 Minuten backen. Mit einem Spieß prüfen, ob der Teig durchgebacken ist. Es darf nichts daran haften.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *