Superfood Bread

Liebes Tagebuch,

heute habe ich mal wieder ein Rezept von der wunderbaren Ella Woodward ausprobiert.

Auf ihrem Blog Deliciously Ella habe ich das „Superfood Bread“ gefunden und war total neugierig wie dieses Brot wohl schmeckt, aber auch ob es wirklich so einfach zu backen ist.

Das Flohsamenschalen Pulver bekommt man in jedem Bio-Supermarkt, oder auch online. Diese Zutat ist wichtig, da das Brot sonst nicht richtig bindet und sehr krümelt.

Laut Ella sollte man das „Superfood Bread“ im Kühlschrank lagern, es eignet sich aber auch zum Einfrieren, am besten in Scheiben geschnitten, dann kann man diese einzeln im Toaster auftauen.

Fazit: Es ist wirklich schnell gemacht, unglaublich lecker und total praktisch für den kleinen Hunger. Yummy!

Zutaten für 1 Brot:
600 ml Wasser
260 g Kürbiskerne
200 g Buchweizenmehl
200 g Mandeln
85 g Sonnenblumenkerne
3 EL (gehäuft) Flohsamenschalen Pulver
2 EL Chiasamen
2 EL Getrocknete Kräuter (z.B. Kräuter der Provence)
Salz und schwarzer Pfeffer

Die Mandeln und 2/3 der Kürbiskerne in der Küchenmaschine solange zerkleinern bis es die Konsistenz von Mehl angenommen hat.

Das Mehl in einer Schüssel mit den restlichen Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, Buchweizenmehl, Chiasamen, Flohsamenschalen Pulver, Kräutern, Salz und Pfeffer vermengen. Alles gut vermischen, bevor die Zutaten langsam in das Wasser gerührt werden.

Den Teig dann eine Stunde ruhenlassen, damit das Wasser sich verteilt und der Teig gut klebt.

Den Ofen auf 200 C° vorheizen.

Wenn der Teig schön fest ist (sollte er zu flüssig sein, lieber noch einen Löffel Flohsamenschalen Pulver hinzufügen) die Backform mit Kokosnussöl oder Olivenöl einstreichen, den Teig einfüllen und mit einem Löffel festdrücken. Ich nehmen hierfür eine Kastenform mit 30 cm Länge, denn der Teig sollte nur 5-7 cm dick sein, um richtig durchzubacken.

Das Brot für 45 Minuten im Ofen goldbraun backen, bis man mit dem Messer in das Brot stechen kann, ohne das danach noch Teig daran klebt.

Guten Appetit!

Comments 2

  1. Julia

    Mmmmm! Das Brot klingt toll! Ich überlege schon eine Weile, mir ein Buch von Ella zu bestellen. Eine Freundin von mir schwärmt immer total von den Rezepten!

    Danke für die Inspiration auf jeden Fall :-)

    Liebe Grüße!
    Julia

    1. Post
      Author
      jannelovesfood

      Liebe Julia,

      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Es freut mich, dass du hier her gefunden hast.

      Das Buch von Ella ist wirklich zu empfehlen, ich stehe auch total auf ihre App.

      Herzliche Grüße

      Janne

      PS. Dein Blog ist auch sehr inspirierend.:-) Die Frenchtoast-Rezepte gefallen mir.

Hinterlasse einen Kommentar zu jannelovesfood Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *