Möhren Kokos Suppe

Liebes Tagebuch,

von meiner Oma (vielen Dank!) habe ich das Buch „Gesund kochen ist Liebe“ von Veronika Pachala geschenkt bekommen. Es enthält über 80 Rezepte ohne Kuhmilch, raffinierten Zucker und Weizen.

Ich bin auf das Kochbuch über ihren Foodblog Carrots for Claire aufmerksam geworden. Hintergrund des schönen Blogs, der geschmackvollen Bilder und der leckeren Rezepte ist Veronikas Tochter Claire und deren Unverträglichkeiten, welche Veronika dazu bewogen hat natürlicher und bewusster zu kochen.

Zum Abschluss eines wundervollen Winterurlaubs, noch durchgefroren von der Skipiste, hatten wir Hunger auf etwas Wärmendes und mein Freund wünschte sich eine Suppe. Nach einem kurzen Blick in das Kochbuch war schnell klar, heute gibt es „Möhren Kokos Suppe mit Pinienkernen“.

Und wir wurden von dem Rezept nicht enttäuscht. Die Suppe schmeckt hervorragend und wird es sicher noch öfter auf unsere Teller schaffen.

Da wir große Ingwer-Fans sind, habe ich die doppelte Menge (ein ca. 1×3 cm großes Stück) Ingwer verwendet. Ich liebe die leichte und frische Schärfe und kann davon nicht genug bekommen. Gerade da wir so viel Ingwer zu uns nehmen, kaufe ich nicht so gerne den Ingwer aus China, da ich mir nicht sicher bin, ob dieser wirklich unbedenklich ist, greife ich lieber zu Ingwer aus Ländern wie z.B. Peru.

Die Menge der Suppe reicht für 4 Personen als Snack oder vor dem Hauptgang. Da wir die Suppe als einziges Gericht genossen haben, passte die Menge für 2 Personen.

Zutaten für 2-4 Portionen:
600 g Möhren
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 haselnussgroßes Stück Ingwer
400 ml Kokosmilch
400 ml Wasser
2 Sternanis
2-3 EL Pinienkerne
1-2 EL Zitronensaft
Meersalz und schwarzer Pfeffer
  1. Die Möhren putzen, waschen und fein hacken. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein reiben.

 

  1. In einem Topf 1 EL des festen Kokosmilchanteils erhitzen und die Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Knoblauch und Ingwer dazugeben und kurz mitdünsten. Gehackte Möhren untermischen. Alles unter ständigem Rühren 1 Minute garen.

 

  1. Dann die restliche Kokosmilch und 400 ml Wasser angießen. Sternanis und 1 TL Meersalz dazugeben und die Suppe bei mittlerer Hitze 15 Minuten einkochen lassen, dabei gelegentlich umrühren.

 

  1. Inzwischen die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren goldbraun rösten. Die Kerne in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

 

  1. Die Sternanis wieder entfernen, die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und mit Zitronensaft, Meersalz und Pfeffer abschmecken.

 

  1. Die Suppe mit Pinienkernen bestreut anrichten und genießen.

 

Guten Appetit!!! 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *