Beste Burger Brötchen

Liebes Tagebuch,

für gute Burger braucht es gute Zutaten.

Qualitativ hochwertiges Rindhackfleisch mit hohem Fettanteil, Cheddar Käse, fruchtige Tomaten und knackigen Salat kann ich kaufen, aber ich wüsste nicht wo ich ein wirklich gutes Burger Brötchen herbekomme.

So kam ich also auf die Idee, für unseren Burger Abend, die Brötchen einfach selbst zu backen.

Ehrlich gesagt hatte ich große Angst, dass das ganze Projekt scheitert und ich dann doch die pappigen Brötchen aus dem Supermarkt kaufen muss. Aber es hat funktioniert und sie wurden noch besser, als ich es mir je erwünscht hätte.

Gut, es bedarf ein wenig Vorbereitung, Zeit und Geduld, aber man wird definitiv belohnt, mit den besten Burgern der Welt.

Zutaten für 16 Brötchen:
420  g Weizenmehl (Type 550)
15 g Zucker
10 g Salz
20 g Frische Hefe
250 ml Vollmilch
35 g Honig
50 g Rapsöl
Zum Bestreichen:
1 Ei
1 Prise Salz
2 EL Wasser
2 EL Schwarze Sesamkörner

In einer großen Schüssel Weizenmehl, Zucker und Salz vermischen. Die frische Hefe in der Milch auflösen, Honig und Öl hinzugeben. Anschließend alle Zutaten vermengen und mit dem Handrührgerät 15 Minuten kneten.

Die Schüssel mit Klarsichtfolie verschließen und den Teig 2 Stunden auf das doppeltes Volumen gehen lassen.

Den Ofen auf 40 Grad vorheizen.

Den Teig in 16 gleichgroße Stücke teilen und vorsichtig Brötchen formen (in der hohlen Hand durch kreisförmige Bewegungen über den Tisch rundformen). Teiglinge auf zwei, mit Papier belegte, Backbleche geben und etwas flach drücken. Bitte beachten, dass die Brötchen noch aufgehen.

Den Ofen abstellen. Ein Blech oder eine flache Auflaufform mit warmen Wasser auf den Boden des Ofens geben. Kontrollieren, dass der Ofen ca. 35 Grad, aber nicht mehr als 40 Grad hat, sonst lieber etwas offen stehenlassen. Wer wie ich auch nicht über einen Hightech-Ofen verfügt, kann ein handelsübliches Thermometer verwenden, um die Temperatur zu kontrollieren. Ich habe kurzerhand mein Außenthermometer in den Ofen gehängt.

Die Teiglinge in den Ofen schieben und 1,5 Stunden auf das doppelte Volumen gehen lassen.

Backbleche aus dem Ofen nehmen und diesen auf 220 Grad heizen. Die Teiglinge währenddessen mit der Mischung aus Ei, Salz und Wasser bestreichen und mit den Sesamkörnern bestreuen.

Die Brötchen ca. 8 Minuten goldbraun backen.

Guten Appetit!

PS: Ich musste mich wirklich zusammenreißen die Brötchen nicht schon vorher mit Marmelade zu verspeisen. Aber dann hätte es am Abend Burger ohne Brötchen gegeben. :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *