Rote Bete Ingwer Suppe

Liebes Tagebuch,

ich kann gar nicht verstehen, warum Rote Bete so unbeliebt ist. Richtig zubereitet, ist die gesunde Rübe so lecker.

Persönlich hat mich dieses wunderbare Suppenrezept schon vor ein paar Jahren überzeugt und nun ist es schon zur Tradition geworden im kalten Herbst.

Die Schärfe des Ingwers und die Milde der Kokosmilch zusammen mit der Roten Bete…

Yummi!

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Rote Bete
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
3 cm Ingwer
2 EL Sonnenblumenöl
200 ml Kokosmilch
1 l Gemüsebrühe
Salz und schwarzer Pfeffer

Rote Bete schälen und in kleine Würfel schneiden. Schalotten, Knoblauch und Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen. Schalotten, Knoblauch und Ingwer zugeben und anschwitzen.

Rote Bete und einen TL Salz zufügen, mit Kokosmilch und Brühe aufgießen und die Rote Bete auf kleiner Hitze weichkochen.

Mit dem Stabmixer pürieren.

Falls die Suppe zu dick ist, etwas Wasser oder Brühe auffüllen, mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Tipp: Wer keine Lust auf bunte Hände hat, Einmal-Handschuhe helfen! :-)

Comments 2

  1. Herr Weber

    Hallo Frau Dimmel,

    wer macht eigentlich die sensationellen Bilder auf Deiner Website? Die sehen total klasse aus.

    Es macht den Anschein, dass es Dir gut geht. Ich hoffe, der Eindruck täuscht nicht…?

    Ich wünsche Dir jedenfalls nur das Beste. War eine schöne Zeit mit Dir…

    Liebe Grüße

    Patrick

    1. Post
      Author
      jannelovesfood

      Hallo Herr Weber,
      vielen Dank für das Kompliment!
      Die Bilder macht übrigens mein Handy 😉
      Unglaublich gut geht es mir hier in München, wobei ich selbstverständlich auch gerne an unsere sehr spannende, gemeinsame Zeit im hohen Norden zurückdenke.
      Auf meinem nächsten Nord-Trip werde ich dich definitiv im DasWebers besuchen. Ich hoffe/denke, dass es dir da auch gut geht?!
      Herzliche Grüße an deine Familie und alle die ich kenne
      Janne

Hinterlasse einen Kommentar zu Herr Weber Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *